Buchen Sie Ihren nächsten Urlaub im Ostseebad Zingst
Strandurlaub Ostseebad Zingst

Angeln im Ostseebad Zingst

Frische Fische aus Ostsee und Bodden

Für Angler ist die Halbinsel Fischland-Darß-Zingst ein kleines Paradies. Abseits des lebendigen Ortskerns findet man vor allem an den Ufern der Boddenlandschaft immer ein ruhiges Plätzchen um die Route auszuwerfen. Wer lieber mit dem Boot auf das offene Gewässer fährt, der findet im Ostseebad Zingst ebenfalls genügend Möglichkeiten.

Angler in der OstseeVoraussetzung für das Angeln in Zingst ist natürlich der Fischereischein und eine gültige Angelerlaubnis. Für Besucher der Halbinsel Fischland-Darß-Zingst gibt es im Ortsamt einen Touristenfischereischein.

Angeln in der Ostsee

An der Ostsee tummeln sich vor allem am Abend und in der Nacht viele Angler um einen guten Fang zu machen. Ein besonders beliebter Ort zum Angeln ist die Seebrücke im Ostseebad Zingst.

Wer Fische aus der Ostsee angeln und Strafen vermeiden möchte, sollte sich jedoch mit den folgenden Hinweisen kurz vertraut machen.
- Angeln ist im Badebereich nicht gestattet
- Vom 1. Juni bis 30. September darf von 20.00 bis 8.00 Uhr außerhalb des Badebereiches am Strand geangelt werden, den Rest des Jahres ganztägig.
- Angeln von der Seebrücke in Zingst ist ganzjährig von 22.00 bis 8.00 Uhr gestattet.

Fische in Ostsee und Boddengewässern

Die Ostsee und die Boddengewässer haben reichhaltige Fischbestände. Während einige Arten in Hülle und Fülle vorhanden sind, gibt es auch manche Exemplare, die man eher selten an den Haken bekommt. Nachfolgend finden Sie eine kurze Übersicht.

Hering: reichlich
Dorsch: guter Bestand
Flunder: reichlich
Hornhecht: reichlich
Lachs: guter Bestand
Aal: guter Bestand
Hecht: in Boddengewässern reichlich
Barsch: in Boddengewässern reichlich
Zander: in Boddengewässern reichlich
Makrele: selten
Meeräsche: sehr selten

Die genannten Arten sind natürlich nicht zu jeder Jahreszeit in gleichbleibendem Bestand vorhanden.